Starr vor Angst – im Visier der Schlange

Schlange Schreck Angst

Mir ist aufgefallen, dass es einige Dinge gibt, die ich immer wieder vor mir herschieben. Mit einigen Themen in meinem Leben komme ich einfach nicht weiter. Warum fällt es mir so schwer, diese anzugehen und bestimmte Aufgaben zu erledigen? Sie stehen schon so lange auf meiner Liste und ich finde immer einen Grund sie nicht angehen zu müssen. Bei näherer Betrachtung wurde mir bewusst, dass ich mit diesen Themen bisher unbemerkt Ängste verbinde, ohne es bewusst zu merken. Die Angst ist es letztlich, die mich lähmt und den Fluss der Energie behindert.

Krafttiere Schlange und Maus

 

Angst Starre Maus

Hilfreiche Krafttiere sind bei diesem Thema die Schlange und die Maus.

Die grüne Schlange, hoch aufgerichtet, bereit zuzustoßen. Das Element Holz und die gespannte Kraft werden in diesem Tier deutlich. Darunter die Maus. Sie ist wie erstarrt vor Angst. Den Blick und die Energie gebannt auf die bedrohliche Schlange gerichtet. Sie ist wie gelähmt von der Gefahr.

Dieses Energiebild zeigt den Zusammenhang. Ängste können bewusst werden. Die Lähmung kann nach und nach gelöst werden und der Fluss der Energie wieder in Gang kommen.

 

 

 

 

 

 

MausDas Energiebild Schlange – Maus entwickelt sich weiter. Es bleibt eine große Maus in der Mitte des Kreises. Die Maus hat sich aus der Starre der Angst befreit. Ihre Aufmerksamkeit ist nicht mehr auf die bedrohliche Schlange fixiert und sie kann nun ihren Lebensweg fortsetzten.

Von zentraler Bedeutung sind bei dieser Darstellung das Auge und die schwarze, kugelige Nase der Maus. Diese wirken auf den Bereich der Augen lösen die Energie und lassen sie nach unten fließen. Dies wird unterstützt von der Körperform des Nagetiers, die nach unten breiter wird. Die Energie sinkt nach Richtung Erde. Die Maus kann im Hier und Jetzt ankommen.

 

 

 

Bedrohung und Angst – Befreiung aus der Starre

 

Maus und SchlangeBei dieser Übung formen Arme und Hände einen Kreis. In der Fotomontage wird die Anordnung der Krafttiere im Kreislauf deutlich.