Wasser – alles ist verbunden

Wasser Ringe

Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser.

Und doch bezwingt es das Harte und Starke.

Laotse

Energiebild Wasserrinne

Die Wandlungsphase Wasser in der TCM hat einen Bezug zum Funktionskreis Niere. In dieser Phase findet Regeneration statt. Die zugeordnete Jahreszeit ist der Winter, die Tageszeit die Nacht mit dem erholsamen Schlaf.

Dieses wichtige Element findet sich häufig und in unterschiedlichen Formen in meinen Bildern wieder. In den folgenden Bildern fließt Wasser über eine oder zwei hölzernen Rinnen und ergießt sich in ein Wasseroval. Diese Struktur findet sich an mehreren Orten im Körper.

Bei einer Qi Gong Übung zeigte sich die hölzerne Rinne am Mittelfinger der einen Hand, während die andere Hand das Wasser schalenartig auffing.

Wassertropfen

Eine weitere Kombination diesem Element sind Tropfen welche in Wasser fallen und dort Wasserringe bilden. Je nach Körperzuordnung und dem Zusammenspiel der weiteren Elemente ist die Wirkung unterschiedlich: der Burgturm verkörpert Festigkeit und Härte des Steins. Die Tasse stellet ein auffangendes Gefäß dar.

Video: Ringe im Wasser

Das Video zeigt Schwimmer in einem stillen, grünlichen See, vielleicht in einem Wald. Um jeden der Menschen bilden sich Wasserringe, die sich schließlich treffen, dann überschneiden und neue Muster bilden. Hierdurch zeigt sich, dass wir nicht alleine sind, sondern alle verbunden. Unsere Handlungen und Leben beeinflussen einander gegenseitig.